Update: 13. Juli 2017

Presse

 

Media
Auf dieser Seite können Sie sich über jüngste und kommende Konzerte oder sonstige Projekte informieren. Sie wird immer auf dem neuesten Stand gehalten. Unten auf der Seite finden Sie Informationen, wo und wie Sie an Eintrittskarten kommen.
 
Kommende Konzerte und Projekte

  • Am Freitag, den 21. Juli 2017, um 17:00 Uhr im Steinway-Haus, Rubinsteinsaal: Schülerkonzert
    mit Werken von Bach, Mozart, Beethoven, Chopin, Kabalewski u. a.
    Eintritt frei
  • Die aus Krankheitsgründen ausgefallene Matinée vom 11. Dezember 2016 wurde am 13. April 2017 nachgeholt.
  • Am Freitag, den 20. Mai 2016 in Cambridge

    Mozart mit dem Klavierduo John Bryden/Thomas Uhlmann

    Auf dem Programm:

    Sonate F-Dur KV 497

    Andante mit Variationen G-Dur KV 501
    Fantasie f-moll (Stück für ein Orgelwerk in einer Uhr) KV 594
    u. a.
  • Am Samstag, den 5., und Sonntag, den 6. November 2016 in Edinburgh, Hall of the Society of Musicians

    W. A. Mozart: Gesamtes Werk für Klavier zu vier Händen

    Klavierduo John Bryden / Thomas Uhlmann
  • Am Sonntag, den 4., und Sonntag, den 11. Dezember 2016, jeweils 11:00 Uhr, im Steinwayhaus München, Rubinsteinsaal

    Zum 225. Todestag (5. Dezember 1791):


    W. A. Mozart: Gesamtes Werk für Klavier zu vier Händen

    Klavierduo John Bryden / Thomas Uhlmann
 

Des weiteren sind geplant:

  • Die Reihe "Eine Stimme stellt sich vor" soll in unregelmäßigen Abständen fortgesetzt werden.

    In dieser Reihe stellen junge Nachwuchssänger, Studenten oder Absolventen der Hochschule für Musik und Theater, die Vielseitigkeit ihrer Stimme vor.

    Eintrittskarten an der Abendkasse.
    Tel. Reservierung unter 089-26018282
 
Jüngste Konzerte und Projekte
  • Am Sonntag, den 8. November 2015, im Gasteig München, Kleiner Konzertsaal

    Matinée mit dem Klavierduo John Bryden/Thomas Uhlmann

    Auf dem Programm:

    J. S. Bach: Fantasie und Fuge g-moll BWV 542
    W. A. Mozart: Klavierquartett Es-Dur KV 493
    R. Schumann: Klavierquintett Es-Dur
    op. 44


  • Am Montag, den 18. Mai 2015 um 19:30 Uhr im
    Steinway-Haus München, Rubinsteinsaal, Landsberger Str. 336


    Schülerkonzert


    Mit Werken von Bach, Mozart, Diabelli, Beethoven, Schumann, Brahms, Debussy, Liszt, Tschaikowsky, Kabalewski u. a.
  • Am Freitag, den 10. Oktober 2014, spielten John Bryden und ich der Hall of the Society of Musicians in Edinburgh:

    Johannes Brahms: Sonate f-moll für zwei Klaviere

    Robert Schumann: Klavierquartett Es-Dur

    für Klavier zu vier Händen
  • Am Sonntag, den 29. Juni 2014 um 11:00 Uhr fand im
    Gasteig, Kleiner Konzertsaal eine

    Mozart-Matinée
    statt.



    Zusammen mit meinem Klavierduo-Partner John Bryden. Dieses Mal standen ausschließlich Werke von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem

    Programm:

    Sonate B-Dur KV 358

    Klavierquartett g-moll KV 478

    Klavierquintett Es-Dur KV 452
  • Am Montag, den 13. Januar 2014, fand im Arthur-Rubinstein-Saal im Steinway-Haus, Landsberger Str. 336, ein

    Schülerkonzert

    mit Werken von Händel, Bach, Haydn, Mozart, Schubert, Schumann, Chopin u. a. statt.
 
  • Am Sonntag, den 3. November 2013 um 11:00 Uhr im
    Gasteig, Kleiner Konzertsaal eine

    Klavierduo-Matinée




    Zusammen mit meinem Duo-Partner John Bryden spielte ich Werke von J. S. Bach, Franz Schubert und Robert Schumann

    Programm:

    J. S. Bach:
    Präludien und Fugen für Orgel c-moll, G-Dur und a-moll

    Franz Schubert:
    Duo in a-moll "Lebensstürme"

    Robert Schumann:
    Klavierquartett in Es-Dur op. 47

  • Am Freitag, den 2. August 2013 in der St. Mary's Cathedral in Edinburgh:

    J. S. Bach: Präludium und Fuge in c-moll für Orgel
    in der Fassung für Klavier zu vier Händen von F. X. Gleichauf

    F. Mendelssohn Bartholdy:
    Oktett Es-Dur op. 20 in der Fassung für Klavier zu vier Händen vom Komponisten


    Zusammen mit meinem Freund und Duo-Partner John Bryden spielte ich auf dem neuen Steinway-Flügel der herrlichen Kathedrale.
  • Am Freitag, den 7. Juni 2013, um 20:00 Uhr im Movimento München, Neuhauser Str. 15, fand ein weiteres Konzert der Reihe

    "Eine Stimme stellt sich vor"

    mit Virgil Mischok, Bariton statt.

    Lieder und Arien von Bach, Mozart, Schubert, Schumann, Brahms, Wolf, Verdi und Gounod
  • Am Montag, den 15. Oktober 2012 fand vor begeistertem
    Publikum im Gasteig, Kleiner Konzertsaal, ein

    Klavierduo-Abend


    statt. Auf dem Programm:


    Franz Schubert: Variations sur un Théme original As-Dur op. 35 D 813
    Claude Debussy: Six Épigraphes antiques
    Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur op. 20 in der Fassung für Klavier zu vier Händen vom Komponisten



    Am Flügel: Thomas Uhlmann und John Bryden
  • Am Freitag, den 17. August 2012 spielten mein Freund und Duo-Partner John Bryden und ich in der
    St. Mary's Cathedral in Edinburgh

    Franz Schubert: Sonate in C-Dur "Grand Duo" D 812



    Es war ein wunderbares Erlebnis, in dieser herrlichen Kathedrale - mit übrigens fantastischer Akustik - zu musizieren. Besonders gefreut hat uns die erneute Einladung zu den Festspielen im kommenden Jahr.
 
  • Am Montag, den 7.Mai 2012 um 18:00 Uhr
    fand im Steinway-Haus, Artur-Rubinstein-Saal
    ein

    Schülerkonzert

    statt, mit Werken von Bach, Mozart, Beethoven, Schumann, Chopin, Debussy, Bartók u. a.
 
  • Am Montag, den 18. Juli 2011
    im Gasteig, Kleiner Konzertsaal

    Romantischer Klavierduo-Abend
    zum 225. Geburtstag von C. M. v. Weber

    Auf dem Programm:

    C. M. v. Weber: 8 Klavierstücke op. 60,
    F. Mendelssohn Bartholdy: Andante und Variationen in B-Dur op. 83a,
    F. Schubert: Sonate in C-Dur "Grand Duo" D 812

    Am Flügel: John Bryden und Thomas Uhlmann


    Weitere Informationen

  • Am Freitag, den 1. April 2011
    im Ratssaal des Wolf-Ferrari-Hauses Ottobrunn

    und
  • Am Freitag, den 8. April 2011
    im Großen Saal des Bürgerhauses Gräfelfing



    Chopin - ein Leben für die Musik

    Klaviermusik und Texte

    Am Flügel: Thomas Uhlmann, Sprecher: Udo E. Kaiser

    Weitere Informationen hier


    Programm zum Herunterladen

  • Am Donnerstag, den 15. Juli 2010, gaben mein Duo-Partner John Bryden und ich im Großen Saal des Bügerhauses Gräfelfing vor einem begeisterungsfähigen Publikum einen

    Klavierduo-Abend zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

    Auf dem Programm standen:
    .
    Robert Schumann: Bilder aus Osten op. 66, Johannes Brahms: Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 23, Felix Mendelssohn Bartoldy: Oktett Es-Dur op. 20 in der Fassung für Klavier zu vier Händen vom Komponisten

    Der Münchner Merkur titelte: Klavierduo wird zum opulenten Orchester - John Bryden und Thomas Uhlmann brillieren mit Mendelssohns Oktett
    (Mehr Zitate s. unter Presse)
 
  • Ende Mai 2010 fanden die CD-Aufnahmen mit meinem Duo-Partner John Bryden statt. Programm wie Konzert am 15. Juli.
    Die CD ist inzwischen in dem neuen Label Gioioso erschienen.

 
  • Am 13. Juli 2009 fand im Saal der Bayerischen Versicherungskammer mit schönem Erfolg ein Klavierduo-Abend zusammen mit meinem Duo-Partner John Bryden, Edinburgh, statt.

    Auf dem Programm:

    Thomas Uhlmann: Hommage à G. F. H. op. 25
    Fantasie in Form einer Suite (Uraufführung)

    (Die Neue Musikzeitung nmz titelte: "Fundiertes kontrapunktisches Können"..."Uhlmann, der Schüler von Bertold Hummel war, lieferte mit diesem Opus einen Beweis für sein fundiertes kontrapunktisches Können, seinen Sinn für formale Zusammenhänge und instrumentale Möglichkeiten ... Den nachvollziehbaren Klaviersatz musizierten die beiden Pianisten luzid, homogen und ganz dem Werk hingegeben.")

    Franz Schubert: Fantasie in f-moll op. 103

    Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett in Es-Dur op. 20
    in der Bearbeitung für Klavier zu vier Händen vom Komponisten (Münchner Erstaufführung)


    Veranstalter: Verband Münchner Tonkünstler e.V.
    Gefördert durch das Bayer. Staatministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und die Bayer. Versicherungskammer


  • Am Samstag, den 13. Juni 2009, 19.30 Uhr, spielte ich im Stadttheater Kaufbeuren einen Mozart-Abend "Mozart gibt sich die Ehre" mit dem Belcanto-Ensemble.

  • Am Mittwoch, den 20. Mai 2009, 20.00 Uhr, begleitete ich im Pelkovenschlössl in München-Moosach den Liederzyklus "Die schöne Müllerin" von Franz Schubert. Solist war der junge Bariton Thomas Anderseck, Schüler von Dobrochna Zielinski.

  • Vom 18. bis 22. März 2009 fand in meinem neuen Studio eine Meisterklasse Klavier mit japanischen Studenten statt
 
  • Am Sonntag, den 29. Juli 2007, spielte ich im Richard-Strauss-Institut in Garmisch-Partenkirchen: Klaviermusik zu vier Händen mit meinem Duo-Partner John Bryden.
  • Am Freitag, den 20. April 2007 fand im Schloß Blutenburg, Jella-Lepman-Saal ein Brahms-Abend unter dem Titel

    "Lieben Sie Brahms!"

statt - übrigens ziemlich genau an Brahms' 110. Todestag.

Auf dem Programm - wie üblich in dieser Konzertreihe - Klavier- und Kammermusik (H-Moll-Rhapsodie, g-moll-Ballade, Violinsonate d-moll, Ungarische Tänze), Lieder (z. B. "Mainacht", "Von ewiger Liebe") und Texte von und über Brahms, darunter auch Schilderungen von Zeitgenossen über den Menschen mit seinen Lebensgewohnheiten, seinen Stärken und Schwächen. Mit Sicherheit war auch für Brahmskenner das eine oder andere Neue dabei.

Ganz besonders hat uns gefreut, daß der akad. Bildhauer Franz Hämmerle für dieses Konzert eine Brahmsbüste modelliert und bei dieser Gelegenheit erstmalig ausgestellt hat.

Die Ausführenden: Hermina Szabó, Violine, Katrin Silja Kurz, Sopran, Thomas Uhlmann, Klavier, und Udo E. Kaiser, Tenor und Sprecher


  • Am Donnerstag, den 12. Oktober 2006, habe ich zusammen mit meinem Freund und Duo-Partner John Bryden im Kleinen Konzertsaal der Hochschule für Musik, Arcisstraße 12, vor kleiner, aber interessierter Hörerschaft Highlights für Klavier zu vier Händen von W. A. Mozart gespielt.

Auf dem Programm standen: Variationen G-Dur KV 501, Sonate B-Dur KV 358, "Fantasia" f-moll (ursprünglicher Titel: "Ein Stück für ein Orgelwerk in einer Uhr") KV 594, Sonate F-Dur KV 497, von Mozart "meine große Sonate" genannt. Als Zugabe gab es die Fuge in g-moll.

  • Am Freitag, den 17. und Samstag, den 18. November 2006 (dann mit Drei-Gänge-Menü), gab es im Schloß Gereuth (Oberfranken): "Mozartissimo", ein unterhaltsame Geburtstagsfeier mit musikalischen Kostbarkeiten und Höhepunkte sowie heiteren und besinnlichen Texten von und über Mozart mit Udo E. Kaiser, Tenor und Sprecher, und mir am Flügel.
    Auf dem Programm Stücke wie die "Münchner" C-Dur-Sonate, die d-moll- und die c-moll-Fantasie oder der "Türkische Marsch" und beliebte und bekannte Arien wie die "Bildnis-Arie" aus der Zauberflöte und Lieder.
    Das Freitagskonzert war gut besucht, das Konzert am Samstag ausverkauft, das Publikum an beiden Abenden begeistert.
  • Am Freitag, den 27. Januar 2006, 20.00 Uhr, fand im Schloß Blutenburg, Jella-Lepman-Saal, eine musikalische Geburtstagsfeier zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart statt:

    Happy Birthday, Mozart!

    mit viel Musik und heiteren wie besinnlichen Texten,
    in der bekannt lebendigen, humorvollen Art vorgetragen von Udo Kaiser.
    Das Konzert war derart gut besucht, daß trotz zusätzlich aufgestellter Sitzreihen einige der Zuhörer leider stehen mußten.

    Eine besondere Ehre war es, daß der akad. Bildhauer Franz Hämmerle seine neue Mozart-Büste anläßlich dieses Konzerts vorstellte.

    Die Mitwirkenden:
    Min-Sung Kang, Sopran, Patrizia Döringer, Violine, Thomas Uhlmann, Klavier, Udo E. Kaiser, Tenor und Sprecher

  • Am 27. April 2006, 20.00 Uhr, im Schloß Blutenburg, Jella-Lepman-Saal, gab es in der Reihe "Musik und Texte" den zweiten Abend mit Musik der Romantik.

    Robert Schumann. Konzert zum 150. Todesjahr
    Klaviermusik, Kammermusik, Lieder und Texte

    Die Mitwirkenden: Patrizia Döringer, Violine, Johann Lagerbäck, Viola, Christian Jüttendonk, Violoncello, Thomas Uhlmann, Klavier, und Udo E. Kaiser, Tenor und Sprecher.

    Auf dem Programm standen u.a. das Klavierquartett Es-Dur op. 47, Ausschnitte aus anderen Kammermusikwerken, Klaviermusik aus den "Kinderszenen" und anderen Zyklen, sowie ausgewählte Lieder. Dazwischen Texte von und über Robert Schumann bzw. seine Werke, in der gewohnt lebendigen Art vorgetragen von Udo E. Kaiser.

    Auch zu diesem Konzert brachte der Bildhauer Franz Hämmerle dankenswerterweise ein Werk mit: den Entwurf eines Schumann-Porträts, der entscheidend zur schönen Atmosphäre des Abends beitrug.
  • Am Samstag, den 9. April 2005, um 21.00 Uhr (!), gab es wieder ein Konzert in der Reihe "Musik und Texte" im Schloß Blutenburg, Jella-Lepman-Saal.

    Ein Romantisches Nachtkonzert.

    Thema diesmal: Die frühere Romantik mit Werken von Carl Maria von Weber, Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy.

    Das Konzert bestand aus drei Abschnitten mit zwei Pausen. Es endete eine halbe Stunde nach Mitternacht. In den Pausen bewirtete die Schloßschänke.

    Auf dem Programm u. a.: Weber: Klavierstücke zu vier Händen, "Aufforderung zum Tanz", aus der großen Klarinettensonate Es-Dur, Arien aus dem "Freischütz". Schubert: Ein Impromptu, Lieder, aus dem Klaviertrio Es-Dur, Rondeau brillant für Violine und Klavier. Mendelssohn: "Lieder ohne Worte", Lieder, aus dem Violinkonzert e-moll, aus dem Klaviertrio d-moll.

    Die Mitwirkenden: Patrizia Döringer, Violine, Christian Jüttendonk, Violoncello, Sigrun Vortisch, Klarinette, Cornelia Ptassek, Sopran, Thomas Uhlmann und Alberta Wollenberg-Suprna, Klavier, und Udo Kaiser, Sprecher.

 

  • Am Samstag, den 4. Dezember 2004, fand im Movimento München das 3. Konzert der Reihe Eine Stimme stellt sich vor statt. Solistin: Min-Sung Kang (Korea), Sopran.

    Ming Sung Kang

 

  • Am Freitag, den 12. November 2004, gab der aus Neapel stammende Tenor Giuseppe del Duca in der Stadthalle Germering vor ausverkauftem Haus ein Konzert mit neapolitanischen Canzoni, von einer Mandoline und mir am Klavier begleitet. Publikum und Presse waren begeistert.

Giuseppe Del Duca

 

  • Ein großes Projekt im Jahre 1999 war die Aufführung des gesamten Werks für Klavier zu 4 Händen von W. A. Mozart zusammen mit meinem englischen Duo-Partner John Bryden im Sophiensaal und in der Hochschule für Musik in München. In der Folge wurden wir eingeladen, das gesamte Programm im August 2000 auf dem Dartington Festival in England erneut aufzuführen, verbunden mit einem Klavierkurs. Von einem dieser Konzerte fertigte die BBC London einen Mitschnitt an, der als CD erhältlich ist. Für das Mozart-Jahr 2006 sind erneut mehrere Gesamt-Aufführungen geplant.


 
  • Ein ebenfalls wichtiges Projekt im Jahr 2000 war die Bach-Nacht im Schloß Blutenburg in München-Obermenzing. Über 3 Stunden Bach, Klavierwerke, Kammermusik, Arien und Konzertausschnitte, verbunden mit Texten von und über Bach, fanden großen Anklang vor nahezu ausverkauftem Haus. Auch dieses Programm erlebte eine Wiederholung.
 
  • Der Chopin-Abend, am 31. März 2001 im Schloß Blutenburg, war durch ungewöhnlich großen Publikumszuspruch gekennzeichnet. Wann erlebt man es schon, daß der Hausmeister kurz vor Konzertbeginn weitere Stuhlreihen aufstellen und die Kasse auf Ersatz-Eintrittskarten zurückgreifen muß! Ein Beleg dafür, daß sich die nunmehr seit fast 10 Jahren bestehende Konzertreihe in der Blutenburg immer größerer Beliebtheit erfreut.
 
  • Am Samstag, den 13. Oktober 2001, fand wieder ein Klavierduo-Abend zusammen mit meinem Freund und Duo-Partner John Bryden in der Hochschule für Musik statt. Das Programm enthielt Werke von L. v. Beethoven, F. Schubert, C. Debussy, R. Schumann und F. Mendelssohn Bartholdy.

Das Konzert wurde mitgeschnitten. Die Aufnahme wird demnächst auf CD erscheinen.

 
  • Am 17. November 2001 gab es ein Jubiläums-Konzert zum zehnjährigen Bestehen meiner Konzertreihe im Schloß Blutenburg. Es war W. A. Mozart gewidmet. (Das erste Konzert am 4./5. Dezember 1991 war eine Mozart-Nacht.)  

Stephanie Uhlmann, Violine (Preisträgerin beim diesjährigen Bundeswettbewerb Jugend Musiziert in Hamburg), und Anne Braatz, Violoncello, spielten mit mir zusammen Mozarts Klaviertrios in G-Dur KV 496, B-Dur KV 502, E-Dur KV 542 und C-Dur KV 548. Kurze Texte lockerten das Programm wie gewohnt auf.

 
  • Ein schöner Erfolg vor gut gefülltem Saal war der Beethoven-Abend "Ein Genie mit Ecken und Kanten" im Schloß Blutenburg am Samstag, den 13.April 2002. 

    Das Programm: Aus dem Klaviertrio Es-Dur op.1 Nr.1 der erste Satz, die Klaviersonate c-moll op.13 "Pathétique", die Sonate g-moll für Violoncello und Klavier op.5 Nr.2, die "Kreutzer-Sonate" für Violione und Klavier op.47, sowie weitere ausgewählte Stücke.

Die Solisten an meiner Seite waren Patrizia Döringer, Violine, und Axel von Hühne, Violoncello. Die Texte trug wieder Heinz Schmidtpeter vor.

Patrizia Döringer bekam bereits im Alter von 2 Jahren Violinunterricht nach der Suzuki-Methode. Sehr früh gewann sie verschiedene Wettbewerbe. Sie studierte u.a. bei Prof. von der Goltz (Würzburg), Prof. Ana Chumachenko (München) und Prof Zhislin (Meisterklasse, Würzburg). Außer in Deutschland konzertierte sie auch in Italien, Spanien, Frankreich und Portugal. Im Jahr 2000 erhielt sie ein Stipendium von den Münchner Philharmonikern. 

Axel von Huene studierte u. a. bei Prof. H. Stiehler (München), Prof. A.Diaz (Boston), Prof. Uzi Wiesel (Sydney) und Prof. G. Rivinius (Saarbrücken), bei dem er seit 2001 die Meisterklasse absolviert. Er war 3 Jahre lang Mitglied des Rasumowsky-Streichquartetts, ist seit 1994 Mitglied des Celloquartetts "Cellophon" (CD- und Rundfunkaufnahmen), seit 1999 Solo-Cellist im European Union Chamber Orchestra und ist seit 2001 Solo-Cellist der Staatsphilharminie Rheinland-Pfalz. Konzerte und Rundfunkaufnahmen im In- und Ausland.


Patrizia Döringer

Axel von Hühne

 

  • Am Freitag, den 2. August 2002, fand in der Altstadt von Lenzburg, Schweiz, Nähe Zürich, ein Open-Air-Konzert statt. Mit großem Erfolg vor überaus zahlreich erschienenem Publikum sangen Emma Stirnimann, Sopran, und Mona Somm, Mezzosopran. Am Flügel: Thomas Uhlmann und Thomas Decker. Auf dem Programm standen Werke von Mozart, Beethoven, Meyerbeer, Bellini, Rossini, Ponchielli, Weber.
 
  • Am Freitag, den 22. November 2002, fand im Movimento München das erste Konzert der neuen Reihe "Eine Stimme stellt sich vor" statt. Die koreanische Sopranistin Hye-won Nam, mehrfache Preisträgerin, sang, von mir am Flügel begleitet, Lieder und Arien unterschiedlichster Stilepochen. Auf dem Programm standen u. a.: Händel, R. Strauss, Puccini, Saint-Saëns, Rachmaninov, Leonard Bernstein, Isang Yun.

Hye-won Nam
 
  • Das zweite Konzert der Reihe "Eine Stimme stellt sich vor" fand am 31. Januar 2003 im Movimento München statt. Die junge Sopranistin Heidi Meier trug Lieder und Arien von Bach, Händel, Mozart, Schubert, H. Wolf, Bellini, Délibes und J. Strauß vor.

    Heidi Meier ist in Ebersberg geboren und studierte Gesang von 1996 bis 2001 an der Hochschule für Musik und Theater in München. Seitdem absolviert sie die Meisterklasse bei Frau Prof. Edith Wiens. Sie sang Konzerte u. a. mit den Bamberger und den Münchner Symphonikern. Konzertreisen führten sie nach Ungarn, Frankreich und Schweden. Für die Spielzeit 2002/03 hat sie einen Gastvertrag am Münchner Gärtnerplatztheater.


Heidi Meier

  • Am Samstag, den 17. Mai 2003 fand im Schloß Blutenburg, Jella-Lepman-Saal, vor sehr dankbarem Publikum, ein Konzert zum 175. Todesjahr von Franz Schubert statt.

Franz Schubert

"Vollendet unvollendet"

Klaviermusik zu zwei und vier Händen, Lieder und Texte

Auf dem Programm: Impromptu Es-Dur op. 90, Nr. 2 - "Gretchen am Spinnrade" - "Klärchens Lied" - "Rastlose Liebe" - Fantasie f-moll für Klavier zu vier Händen - Scherzo con Trio A-Dur - "Heimliches Lieben" - "Sprache der Liebe" - Symphonie h-moll, "Unvollendete", 1.Satz, für Klavier zu vier Händen. Zugaben: "Die Forelle" und "An die Musik".
Die Mitwirkenden: Cornelia Ptassek, Sopran, Thomas Uhlmann und Alberta Wollenberg-Suprna, Klavier, und Heinz Schmidtpeter, Sprecher


Alberta Wollenberg-Suprna

Cornelia Ptassek

Heinz Schmidtpeter

 

  • Am Freitag, den 22. August 2003, fand im Ehrenhof des Schlosses Gereuth, Franken, vor begeistertem Publikum eine Italienische Nacht statt. Für den verhinderten Tenor Giuseppe del Duca sprang Udo Palmano ein, der, von mir am Flügel begleitet, italienische Arien und Canzoni darbot. Dazu wurde ein italienisches Menü serviert.
  • Am darauffolgenden Samstag, den 23. August 2003, ebenfalls im Ehrenhof des Schlosses Gereuth, gab es ein Konzert mit Werken der Wiener Klassik. Es spielte das Trio di Monaco mit Stefanie Uhlmann, Violine, Christian Jüttendonk, Violoncello, und mir am Flügel.

Auf dem Programm: J. Haydn: Klaviertrio in G-Dur, Hob. XV 25, W. A. Mozart: Klaviertrio in B-Dur, KV 502, L. v. Beethoven: Klaviertrio in Es-Dur, op.1 Nr.1.

 

  • Am Freitag, den 26. März 2004, spielte ich mit Alberta Wollenberg-Suprna als Duo-Partnerin im Steinway-Haus München, Arthur-Rubinstein-Saal: Fuge e-moll op. posth. und "Lebensstürme" von Franz Schubert.


  • Am Samstag, den 3. April 2004, fand vor begeistertem Publikum im Schloß Blutenburg, Jella-Lepman-Saal ein Konzert mit Klavier-, Kammer-, Vokalmusik und Texten von und über Joseph Haydn statt.

    Von wegen "Papa Haydn"!


    Ausführende: Dorothee Keller, Violine, Christian Jüttendonk, Violoncello, Thomas Uhlmann, Klavier, und Udo E. Kaiser, Tenor und Sprecher.

    In diesem Konzert wurde mit Vorurteilen, die viele Musikfreunde - oft aus reiner Unkenntnis heraus - gegen den angeblich zopfigen, biederen Komponisten Joseph Haydn haben, "aufgeräumt". Abseits der Gefälligkeitskompositionen, die Haydn für seinen Dienstherrn, den Fürsten Esterhazy, schrieb, ließ sich ein geniales, epochales Genie entdecken, das zwar die "Wiener Klassik" begründete, in Wahrheit aber ein Wanderer zwischen der Welt des Barock (in seinem Geburtsjahr 1732 hatte J. S. Bach die "Matthäus-Passion" noch nicht vollendet) und der scheinbar so ganz und gar anderen Gefühlswelt der Romantik war (in Haydns Todesjahr 1809 hatte z.B. der Romantiker Carl Maria v. Weber bereits seine beiden Symphonien veröffentlicht). Das Publikum hatte Gelegenheit, in Haydn einen Menschen und Musiker kennenzulernen, dem von Güte und Hilfsbereitschaft über Witz und Ironie bis hin zu tiefster Leidenschaft keine Gefühlsregung fremd war.


Dorothee Keller

Christian Jüttendonk

Udo E. Kaiser
  • Am Freitag, den 13. August 2004, fand der Italienische Abend mit dem Tenor Udo Palmano wegen des schlechten Wetters nicht im Ehrenhof, sondern im Jagdsaal des Schlosses Gereuth (Franken) statt, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Im ersten Teil standen alt-italienische Arien auf dem Programm, im zweiten Teil Opernarien von Donizetti, Verdi und Puccini, im dritten Teil Neapolitanische Canzoni. In den Pausen wurde ein Italienisches Menü serviert.
  • Am Samstag, den 9. Oktober 2004, spielte ich in der Sala G. Verdi in Cingoli, Italien (Marken) ein Konzert mit Werken u. a. von J. S. Bach ("Italienisches Konzert"), Mendelssohn Bartholdy (aus den "Liedern ohne Worte"), Gaetano Donizetti, Johannes Brahms, Hektor Berlioz, Richard Wagner und Gustav Mahler. Katrin Glass, Sopran, Elisabetta Lombardi, Mezzosopran und Max Lembeck, Baß-Bariton, sangen Arien und Duette. Das Programm fand begeisterte Aufnahme beim zahlreich erschienenen Publikum.
 

Eintrittskarten


Karten für alle Münchner Konzerte - außer Konzerten im Movimento München - gibt es nach wie vor bei München-Ticket unter
www.muenchenticket.de
Tel. 089 – 54 81 81 81, Fax 089 – 54 81 81 54
oder bei mir (s. Kontakt).